Mercury Prize 2015: Benjamin Clementine gewinnt

Der Gewinner des Mercury Prize 2015 heißt Benjamin Clementine. Der britische Sänger und Songwriter wurde gestern Abend (20.11.) in London für sein Album „At Least For Now“ mit dem renommierten Musikpreis ausgezeichnet.

Bei der Preisübergabe sagte er: „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Vielen Dank. Ich kann nicht glauben, dass ich tatsächlich gewonnen habe.“ Neben der Auszeichnung für das beste britische Album des Jahres gab es für den 26-Jährigen auch noch einen Scheck in Höhe von 20.000 Pfund. Das Nachsehen hatten dieses Jahr übrigens solch klangvolle Namen wie „Florence and the Machine“ oder Jamie xx von „The xx“ mit ihren Alben.

Im vergangenen Jahr bekamen „Young Fathers“ mit ihrem Album „Dead“ den Mercury Prize zugesprochen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.