Michael Jackson: Kein Verstorbener verdient mehr

Michael Jackson ist und bleibt der King of Pop – auch sechs Jahre nach seinem Tod. Der Musiker führt nämlich bereits zum vierten Mal die jährliche „Forbes“-Liste der Topverdiener unter den Toten an. Wie das Branchenblatt berichtet, konnten mit Alben und Fanartikeln von Jacko in den vergangenen zwölf Monaten ganze 115 Millionen Dollar eingenommen werden. Insgesamt belaufen sich die Einnahmen seit seinem Ableben 2009 damit schon auf eine Milliarde Dollar. Auf Rang zwei ist in diesem Jahr übrigens ebenfalls ein King zu finden: der King of Rock’n’Roll, Elvis Presley. Er brachte es immerhin auf Einnahmen von 55 Millionen Dollar. Der dritte Platz geht – wie schon im Vorjahr – an den „Peanuts“-Erfinder Charles Schulz mit 40 Millionen Dollar.

Hier die Top Ten der Topverdiener unter den Toten 2015:

1. Michael Jackson – 115 Millionen Dollar
2. Elvis Presley – 55 Millionen Dollar
3. Charles Schulz – 40 Millionen Dollar
4. Bob Marley – 21 Millionen Dollar
5. Elizabeth Taylor – 20 Millionen Dollar
6. Marilyn Monroe – 17 Millionen Dollar
7. John Lennon – 12 Millionen Dollar
8. Albert Einstein – 11 Millionen Dollar
9. Paul Walker – 10,5 Millionen Dollar
10. Bettie Page – 10 Millionen Dollar

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.