Monica Meier-Ivancan: Zu wenig Zeit für Ungeborenes?

Monica IvancanMonica Meier-Ivancan (Monica Ivancan) hat Bedenken, ihrem noch ungeborenen Kind zu wenig Aufmerksamkeit zu schenken. Am Samstag (7. November) präsentierte sich die Blondine gut gelaunt in Berlin auf dem roten Teppich der 22. Operngala für die „Deutsche AIDS-Stiftung“. Im Gespräch mit „Bunte.de“ berichtete die Schauspielerin, dass ihr Terminkalender derzeit sowohl beruflich als auch privat voll sei: „Es gibt überhaupt keine Zeit, um darüber nachzudenken… Irgendwie hat man so viele Dinge im Kopf mit der Tochter. Jeden Tag denkt man über die Tagesplanung nach.“ Eines sei jedoch klar: „Die zweite Schwangerschaft ist anders. Das geht so nebenbei mit, was vielleicht auch schade für das Kind ist. Aber heute Abend bekommt es ja ein bisschen Aufmerksamkeit.“

Fast noch aufgeregter als die Mama über die anstehende Geburt ist jedoch das zukünftige Geschwisterchen Rosa (2): „Sie fragt mich jetzt jeden Morgen: ‚Ist es schon da?‘ Sie ist aufgeregt, aber vielleicht liegt es auch daran, dass ich gesagt habe, dass das Baby ein Geschenk mitbringt. War vielleicht ein Fehler.“ Bleibt nur zu hoffen, dass die Kleine nicht allzu sehr enttäuscht darüber sein wird, wenn der Klapperstorch kein „Barbie“-Puppenhaus mitbringt.

Foto: (c) Horst Galuschka via BANG Showbiz