Naomie Harris: Stolz auf „Bond“-Rolle

Naomie Harris - Walkabout Foundation's Inaugural GalaNaomie Harris ist sehr stolz darauf, die erste schwarze „Miss Moneypenny“ der Bond-Geschichte zu sein. Die Schauspielerin verkörperte diese Rolle zum ersten Mal 2012 in „Skyfall“ und ist nun in „Spectre“ wieder darin zu sehen.

Die 39-Jährige sagte der Zeitschrift „Town & Country“ dazu: „Ich denke, ich hatte sehr viel Glück, dass erst enthüllt wurde, dass ich Moneypenny bin, als der Film schon in den Kinos war. Die Leute hatten nie die Möglichkeit zu sagen, ‚Oh nein, wir wollen keine schwarze Moneypenny‘, weil sie nicht wussten, was kommt.“ Außerdem sei sie sehr glücklich über Regisseur Sam Mendes Gestaltung dieser Figur. Harris meinte dazu: „Ich bin Feministin und es ist mir sehr wichtig, das zu reflektieren. Sam hat mit mir über seine Version von Moneypenny gesprochen und wie er möchte, dass sie eine völlig moderne, wirklich andere Frau wird, mit der die Frauen im Publikum sich identifizieren können und die sie bewundern. Das ist genau die Art von Rolle, die zu spielen ich liebe. Also war ich deshalb wirklich aufgeregt.“

Naomie Harris würde übrigens niemals vor der Kamera alle Hüllen fallen lassen. Sie findet das einfach nur sexistisch

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.