Prinz Harry ehrt Mutter und Nanny

Prince Harry - London Marathon 2013Prinz Harry hat die Räumlichkeiten einer Hilfsorganisation im afrikanischen Lesotho nach seinen Liebsten benannt. Der 31-Jährige ist Mitgründer der Organisation „Sentebale“, berichtet „bild.de“, einer Organisation, die sich um Kinder in Not kümmert. Während die gesamte Einrichtung nach der 2003 verstorbenen Regentin Lesothos, Mamohato, benannt ist, trägt der Speisesaal den Namen Diana, nach Harrys Mutter. Für den Eingangsbereich wurde die ehemalige Nanny des Prinzen, Olga Powell, als Namenspatronin ausgewählt.

Die Chefin der Hilfsorganisation, Cathy Ferrier, erzählte: „Als Olga gestorben ist, hat die Familie das Geld für Blumen an ‚Sentebale‘ gespendet.“ Prinz Harry reist ab heute (26.11.) für acht Tage durch Lesotho und Südafrika unterwegs.

Prinz Harry hat übrigens in diesem Jahr seine Militärkarriere beendet und möchte sich nun hauptsächlich wohltätigen Aufgaben widmen, was sicherlich im Sinn seiner Mutter Prinzessin Diana wäre. Sie verstarb 1997 bei einem Autounfall.

Foto: (c) Landmark / PR Photos