Top Ten der US-Album-Charts: „5 Seconds of Summer“ direkt auf der Eins

„5 Seconds of Summer“ scheinen in den USA sehr viele Fans zu haben. Mit ihrem zweiten Album „Sounds Good Feels Good“ haben die Australier auf Anhieb die Spitze der „Billboard 200“-Charts erobert. Bereits mit ihrem selbstbetitelten Debüt ging es für die Band im vergangenen Jahr ganz nach oben in den US-Charts. Das Nachsehen hat dafür in dieser Woche Carrie Underwood, die mit ihrer neuen Platte „Storyteller“ auf der Zwei einsteigt. Auf Position drei bleibt wie in der Vorwoche The Weeknd mit „Beauty Behind The Madness“. Die Plätze getauscht haben in dieser Woche Taylor Swift und Selena Gomez. Swift klettert mit „1989“ von der Neun auf die Sieben, Gomez fällt mit „Revival“ von Sieben auf die Neun. Die Top Ten komplettiert ein Neueinsteiger: Andrea Bocelli mit seiner Platte „Cinema“.

Hier die aktuellen US-Album-Charts (14.11.) laut „billboard.com“:

1 (0) „Sounds Good Feels Good“ – 5 Seconds of Summer“
2 (0) „Storyteller“ – Carrie Underwood
3 (3) „Beauty Behind The Madness“ – The Weeknd
4 (5) „Fetty Wap“ – Fetty Wap
5 (0) „Reloaded: 20 #1 Hits“ – Blake Shelton
6 (8) „What A Time To Be Alive“ – Drake & Future
7 (9) „1989“ – Taylor Swift
8 (1) „Pentatonix“ – Pentatonix
9 (7) „Revival“ – Selena Gomez
10 (0) „Cinema“- Andrea Bocelli