Burt Reynolds: Hat Charlie Sheen HIV verdient?

Burt Reynolds Signing At Hollywood Cinemas - April 15, 2011Burt Reynolds schockiert mit der Aussage, dass Charlie Sheen seine HIV-Infektion verdient habe. Gestern (09.12.) war der Schauspieler in der britischen Talkshow „Loose Women“ zu Gast und verspottete seinen Kollegen. Sheen hatte sich im November zu seiner Erkrankung öffentlich bekannt. Reynolds, der eng mit Charlies Vater, Hollywood-Urgestein Martin Sheen, befreundet ist, geriet so in Rage, dass das Publikum und die Moderatoren gleichermaßen geschockt waren.

Wörtlich meinte der 79-jährige: „Er tut mir nicht leid. Er hat bekommen, was er verdient. Er hat sich sehr schlecht benommen. Sein Vater ist ein sehr, sehr anständiger Mann und ein lieber Freund von mir. Er tut mir leid.“

Martin Sheen findet es übrigens mutig, dass sein Sohn Charlie Sheen seine HIV-Infektion öffentlich eingeräumt hat. Im November gestand der Schauspieler seine Erkrankung und die Diagnose vor vier Jahren in der „Today Show“. “ Vater Martin versichert, dass die gesamte Familie Sheen hinter Charlie steht.

Foto: (c) Adam Bielawski / PR Photos