Herbert Grönemeyer spendet Wärme-Busse für Flüchtlinge

Herbert Grönemeyer hilft Flüchtlingen in Berlin. Der Sänger sponsert zwei von drei Wärme-Bussen, die vor der Erstaufnahmestelle für Gesundheit und Soziales in der deutschen Hauptstadt im Einsatz sind. Das berichtet die „Berliner Morgenpost“.

Grönemeyers Management ließ zu der Initiative verlauten: „Angesichts der harten Fakten, dass Kinder, Frauen und Männer obdachlos ohne Dach über dem Kopf in der Kälte für ihre Belange anstehen müssen, haben wir uns entschlossen, einen Raum zur Verfügung zu stellen. Dieser sollte möglichst mobil, also schnell auch an einem anderen Ort eingesetzt werden können.“ Daraus sei die Idee für die Busse entstanden. Familien oder einzelne Personen können sich darin aufwärmen, ausruhen oder ein paar Stunden schlafen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.