Luca Hänni: Von der Kindheit bis Hollywood

Luca Hänni - DSDS - Deutschland sucht den Superstar - FinaleIm Alter von 17 Jahren gewann Luca Hänni die Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS). Im Gegensatz zu vielen anderen Gewinnern und Teilnehmern der beliebten deutschen Fernsehshow auf RTL konnte sich der nun 21-jährige Schweizer nachhaltig im Musikbusiness durchsetzen. Insgesamt gelang es ihm bis heute etwa 350.000 Tonträger zu verkaufen. Doch Luca Hänni ist nicht nur Sänger und Songwriter, sondern mittlerweile ist er auch als Model aktiv. Sein viertes Studioalbum wurde Anfang 2015 in Hollywood produziert.

Die Anfänge des kleinen Luca Hänni

Am 8. Oktober 1994 erblickte Luca Hänni im kleinen Ort Uetendorf am Thunersee bei Bern in der Schweiz das Licht der Welt. Er lebte dort mit seiner Mutter Marianne und seinem Stiefvater Peter, denn seine Eltern haben sich bereits getrennt, als er noch sehr klein war. Luca Hänni hat deshalb auch einen Halbbruder namens Cyril und eine Schwester namens Annina. Bereits während er den Kindergarten besuchte, erhielt er ersten Unterricht am Schlagzeug und wurde somit schon sehr früh in die Musikwelt eingeführt. Mit neun Jahren brachte er sich dann das Gitarre- und Klavierspielen bei. Damit beherrschte er bereits zur Schulzeit drei unterschiedliche Instrumente und es zeichnete sich sehr früh ab, dass sein Weg in die Musikbranche führen sollte. Im Jahr 2010 begann er nach der Mittleren Reife dann jedoch zunächst eine Ausbildung zum Maurer, die er 2012 zu Gunsten seiner Musikkarriere im zweiten Lehrjahr abbrach. Er nahm in diesem Jahr an der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ teil und wollte damit einen Fuß in die Tür zur Musikbranche stellen.

Der Durchbruch und der anhaltende Erfolg

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ gelang ihm schließlich der Einstieg in die Musikwelt. Er galt früh als Topfavorit und gewann dann folgerichtig das Finale gegen Daniele Negroni am 28. April 2012 mit 52,85 Prozent der Zuschauerstimmen. Damit wurde er zum ersten minderjährigen und ausländischen Gewinner der Show. Als Siegprämie erhielt Luca Hänni neben der Prämie in Höhe von 500.000 Euro auch einen Plattenvertrag bei der Universal Music Group. Seine erste Single hieß „Don’t Think About Me“ und wurde von Dieter Bohlen komponiert. Sie erreichte in der Schweiz nach vier Tagen bereits Goldstatus und belegte in Deutschland, Österreich und der Schweiz Platz 1 der Charts.

Das Debütalbum namens „My Name Is Luca“ wurde noch im selben Jahr herausgebracht und platzierte sich in Österreich und der Schweiz auf Platz 1 sowie in Deutschland auf Platz 2 der Album-Charts. Auch die folgenden Alben konnten sich in den Charts weit vorne platzieren und sorgten somit für den lange anhaltenden Erfolg, was bei Gewinnern und Teilnehmern von Castingshows zuvor eher selten der Fall war. Sein Erfolg und seine Beliebtheit zeigte sich auch in anderen Bereichen: 2012 war er der meistgesuchte Schweizer bei Google und er modelte für das Schweizer Unternehmen Migros.

Das vierte Studioalbum „When We Wake Up“ wurde 2015 in Hollywood produziert – zusammen mit Musikgrößen wie Andre Merritt, der bereits mit Rihanna und Justin Bieber zusammen gearbeitet hat, und James Fauntleroy, der Co-Auto der Justin Timberlake Single „Pusher Love Girl“ ist. Jetzt wurde er sogar für den „Hollywood Music in Media Awards“ nominiert (Meldung lesen) und hat diesen schlussendlich auch gewonnen.

Foto via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.