Peter Maffay lässt Taten sprechen

Peter Maffay - Verleihung Prix Courage in MünchenPeter Maffay packt bei der Flüchtlingsproblematik mit an. Der Sänger kaufte den Bio Bauernhof „Gut Dietlhofen“ in Oberbayern, um ihn Flüchtlingen zur Verfügung zu stellen. Er erzählte dem Magazin „Bunte“: „(M)eine Stiftung hat diesen Hof erworben, um traumatisierten Kindern einen Schutzraum zu schenken. Ein Jahr lang wird hier alles für die Jugendlichen hergerichtet. Und weil in dieser Zeit eines der Häuser sinnlos leer gestanden wäre, habe ich es Flüchtlingen angeboten. Ich wünsche mir, dass sie hier Luft holen und zur Ruhe kommen können, um dann neu Fuß zu fassen.“

Der 66-jährige Peter Maffay vermietet kostenlos sieben Zimmer mit Küche an Menschen, die den ruhigen Wohnraum wirklich brauchen können. Außerdem ermöglicht der Musiker den Flüchtlingen nicht nur die Mitarbeit auf dem 75-Hektar-großen Hof mit Gemüse- und Obstanbau, sondern hat auch einen Sprachunterricht und einen Shuttlebus ins nahegelegene Dorf organisiert. „Ich weiß, wie hart ein Neustart in einem fremden Land ist. Daher tue ich alles, damit die Flüchtlinge sich bei uns wohlfühlen und eine Perspektive entwickeln können“, verriet der deutsche Star.

Foto: (c) Tobias Hase / dpa via BANG Showbiz