Renee Zellweger in „Bridget Jones“: Zunehmen musste sie nicht!

Renee Zellweger - "Schiaparelli and Prada: Impossible Conversations" Costume Institute GalaRenee Zellweger hat für „Bridget Jones‘ Baby“ nicht zunehmen müssen. Während sich die Schauspielerin für die ersten beiden Filme der Reihe rund 15 Kilo anfuttern musste, durfte sie diesmal rank und schlank vor die Kamera.

Regisseurin Sharon Maguire sagte im Interview mit „Entertainment Weekly“: „Wir alle haben wirklich die Vorstellung geliebt, dass Bridget, 15 Jahre später, endlich ihr Idealgewicht erreicht hat… Irgendetwas zwischen 38 und 40… Aber sie hat immer noch nicht ihre Probleme mit der Liebe und der Einsamkeit gelöst. Ich denke, einer der Gründe, dass der erste Film funktioniert hat, war nicht nur die Komödie, sondern dass die Leute sich mit Bridgets Angst vor der Einsamkeit identifizieren konnten. Das ist eine universelle Angst. Das ist im dritten Film über die Reise dieses Charakters eines der prominenten Themen und ein integraler Teil, weshalb das Publikum mit Bridget mitfühlt.“

Renée Zellweger wird übrigens 2016 wieder in ihrer Paraderolle als Bridget Jones in den Kinos zu sehen sein. „Bridget Jones‘ Baby“ läuft voraussichtlich am 20. Oktober an.

Foto: (c) Janet Mayer / PR Photos