Glenn Frey: Don Henley in Trauer

Glenn Frey - 29th Annual Rock and Roll Hall of Fame Induction Ceremony - Pressroom„The Eagles“-Schlagzeuger Don Henley hat sich von seinem Bandkollegen Glenn Frey via „Facebook“ verabschiedet. Dieser war gestern (18.01.) an den Komplikationen einer Dickdarm- und Lungenentzündung in New York gestorben.

Henley gedenkt ihm mit den Worten: „Er war wie ein Bruder für mich. Das Band, das uns für 45 Jahre verband, wurde niemals gebrochen, nicht einmal während der 14-jährigen Pause von ‚The Eagles‘. (…) Er war lustig, dickköpfig, lebhaft, großzügig, wahnsinnig talentiert und engagiert. Wir befinden uns alle in einem Schockzustand. (…) Ich bin mir nicht sicher, ob ich ans Schicksal glaube, aber ich weiß, dass es mein Leben verändert hat, als ich Glenn Lewis Frey 1970 über den Weg gelaufen bin. Es wird sehr seltsam sein, in einer Welt ohne ihn weiterzumachen. Aber ich werde jeden Tag dankbar dafür sein, dass er in meinem Leben war. Ruhe in Frieden, mein Bruder.“

Glenn Frey und Don Henley gründete die Band 1971. Zu den größten Hits der „Eagles“ gehören Songs wie „Hotel California“, „Life in the Fast Lane“, „Take It easy“ und „Tequila Sunrise“. Sie gewannen übrigens sechs Mal einen Grammy und wurden 1998 in die Rock’n’Roll Hall of Fame aufgenommen. Ihre „History of the Eagles“-Tour hatten sie erst im vergangenen Juli beendet.

Foto: (c) Daniel Locke / PR Photos