Helene Fischer: Wenig Zeit für Fernsehpreis

Helene Fischer 091015 bigHelene Fischer erhielt für ihre ZDF-Sendung „Die Helene Fischer Show 2014“ den „Bayerischen Fernsehpreis“. Die Jury des BR begründete: „Helene Fischer ist eine Ausnahmeerscheinung im deutschen Show-Business. Kurzum: Helene Fischer verzaubert die Massen.“ Sie lobten vor allem den schnellen Aufstieg und die Vielseitigkeit der 31-Jährigen.

Für die Verleihung verzichtete die Sängerin jedoch auf große Showeinlagen und ist laut „Bild“ durch den Hintereingang hereingekommen. Sie habe auf den roten Teppich-Auftritt und die Autogramme für die Fans verzichtet. Nach nur einer Stunde, als die Verleihung noch im vollem Gange war, habe Helene Fischer bereits schnell die Veranstaltung verlassen. Ihre abgedunkelte Limousine sei sogar durch den Bühneneingang ins Theater gefahren. Daraufhin habe sich die Blondine unter Polizei- und Bodyguard-Schutz ins Auto geduckt. Grund für diesen ungewöhnlichen Auftritt sei jedoch ihr Tourneeauftritt in Düsseldorf gewesen.

Ein weiterer Unterhalter für die Massen ist Mario Barth. Der füllte mit seinen Comedy-Shows schon Stadien und sahnte den „Blauen Panther“ ab. Laut der Jury habe Barth mit „Mario Barth deckt auf“ ein neues TV-Genre geschaffen: Die investigative Comedy-Show.

Foto via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.