Robbie Williams: „Take That“-Reunion kann kommen

Robbie Williams - Rock in Rio Lisboa 2014Robbie Williams ist angeblich einer „Take That“-Reunion zum 25-jährigen Jubiläum 2017 nicht abgeneigt. Er soll sich dafür auch schon an seinen Bandkollegen Jason Orange gewandt haben, der die Boygroup 2014 endgültig verlassen und sich seitdem aus dem Musikgeschäft komplett zurückgezogen hat. Dies zumindest will der „Mirror“ von einem Insider erfahren haben. Demnach sind Gray Barlow, Howard Donald und Mark Owen bereits am planen von Live-Shows und einer Doku für nächstes Jahr.

Wörtlich sagte die Quelle: „Robbie ist damit einverstanden, zurückzukommen und mit ihnen aufzutreten. Er steht mit der Gruppe im Reinen und will ihnen helfen, ihren unglaublichen Aufstieg zu feiern.“

„Take That“ wurden übrigens 1990 gegründet und brachten 1992 ihr Debütalbum „Take That & Party“ auf den Markt. Im Moment stehen sie nur zu dritt auf der Bühne.

Foto: (c) Rui M. Leal / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.