Berlinale 2016: Alle Gewinner

Die Preisträger der Berlinale 2016 stehen fest.

Gestern Abend (20.02.) wurde bei dem Internationalen Filmfestival in Berlin die Dokumentation „Fuocammare“ (Feuer auf See) von Regisseur Gianfranco Rosi mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Das entschied die Jury unter Vorsitz von Meryl Streep. In der Produktion geht es um das Elend der Flüchtlinge auf der Insel Lampedusa. Der einzig deutsche Beitrag im Wettbewerb ging bei der Preisverleihung leer aus. Als beste Schauspieler wurden in diesem Jahr Trine Dyrholm aus Dänemark und Majd Mastoura aus Tunesien ausgezeichnet.

Hier die Preisträger der Berlinale 2016 im Überblick:

Goldener Bär für den Besten Film:
„Fuocammare“ (Feuer auf See) von Gianfranco Rosi (Italien)

Silberner Bär/Großer Preis der Jury:
„Smrt u Sarajevu“ (Tod in Savajevo) von Danis Tanovic (Bosnien)

Silberner Bär/Alfred-Bauer-Preis:
„Hele Sa Hiwagang Hapis“ (Schlaflied für ein trauriges Geheimnis) von Lav Diaz (Philippinen)

Silberner Bär für die Beste Regie:
Mia Hansen-Løve für „L’Avenir“ (Die Zukunft) (Frankreich)

Silberner Bär für die Beste Darstellerin:
Trine Dyrholm in „Kollektivet“ (Die Kommune) (Dänemark)

Silberner Bär für den Besten Darsteller:
Majd Mastoura in „Inhebbek Hedi“ (Tunesien)

Silberner Bär für das Beste Drehbuch:
Tomas Wasilewski für „Zjednoczone stany miłości“ (Vereinigte Staaten der Liebe) (Polen)

Silberner Bär für eine herausragende künstlerische Leistung:
Mark Lee Ping-Bing für die Kamera von „Chang jiang tu“ (Querströmung) (China)

Goldener Bär für den Besten Kurzfilm:
„Balada de um Batráquio“ (Ballade eines Frosches) von Leonor Teles (Portugal)

Silberner Bär Kurzfilm:
„A Man Returned“ (Ein Rückkehrer) von Mahdi Fleifel (Großbritannien/Dänemark/Niederlande)

Audi-Shorts-Award:
„Jin zhi xia mao“ (Ankern verboten) von Chiang Wei Liang (Taiwan)