Brit Awards 2016: Alle Gewinner

Gestern (25.02.) sind in London die Brit Awards 2015 verliehen worden.

Die Favoritin des Abends, Adele, konnte gleich vier der begehrten Preise mit nach Hause nehmen. Sie gewann in den Kategorien „Britische Solo-Künstlerin“, „Beste britische Single“, „Britisches Album des Jahres“ und „Britischer Weltweiter Erfolg“. Zu ihrem männlichen Pendant, bester britischer Solo-Künstler, ist James Bay gekürt worden. Ebenfalls ausgezeichnet wurden „Coldplay“. Sie setzten sich gegen ihre Konkurrenten in der Kategorie „Britische Gruppe“ durch.

Hier die komplette Gewinner-Liste der Brit Awards 2016:

BRITISCHER SOLO-KÜNSTLER
James Bay

BRITISCHE SOLO-KÜNSTLERIN
Adele

BRITISCHE GRUPPE
Coldplay

BRITISCHE NEWCOMER
Catfish and the Bottleman

BESTE BRITISCHE SINGLE
Adele – „Hello“

BRITISCHES ALBUM DES JAHRES
Adele – „25“

BRITISCHER PRODUZENT DES JAHRES
Charlie Andrew

BESTES VIDEO EINES BRITISCHEN KÜNSTLERS
One Direction – „Drag Me Down“

BESTER INTERNATIONALER SOLO-KÜNSTLER
Justin Bieber

BESTE INTERNATIONALE SOLO-KÜNSTLERIN
Bjiörk

BESTE INTERNATIONALE GRUPPE
Tame Impala

BRITISCHER WELTWEITER ERFOLG
Adele