Dieter Bohlen im Kloster

Dieter Bohlen DSDSDieter Bohlen möchte unbedingt in das Kloster Eberbach bei Eltville im Rheingau. Das jedoch nur für einen Abend, denn hier plant RTL eine der „DSDS“-Final-Shows. An einem Ort, der eigentlich mit Stille und Gebeten asoziiert wird.

Kein Wunder also, dass dieses Vorhaben den örtlichen Politikern, etwa den Grünen, so gar nicht passt. Der Poptitan und das Kloster, das passe einfach nicht zusammen. Der Mietvertrag für den April soll bereits unter Dach und Fach sein. Wann genau die große Fete steigt, ist jedoch noch nicht bekannt.

Die Verwalter der Zisterzienserabtei sehen vor allem die Werbewirksamkeit. „DSDS“ würde sich besonders dem junge Publikum widmen. Zudem bringe der Deal dem Kloster einiges an Geld. Das wolle man nutzen, um den Erhalt der Anlage zu sichern. 1986 wurde in den heiligen Gemäuern Eberbach schon der Kino-Hit „Der Name der Rose“ gedreht. Erst im letzten Jahr wurde das Kloster der Drehort für die Trailer der erfolgreichen Fantasy-Serie „Game of Thrones“. Der 62-jährige Dieter Bohlen ist in diesem Jahr zum 13. Mal Chef-Juror. Neben ihm werden sich Vanessa Mai, H.P. Baxxter und Sängerin Michelle einfinden.

Foto: (c) Jörg Carstensen via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.