„Eagles of Death Metal“ sagen restliche Europatour ab

„Eagles of Death Metal“ haben den Rest ihrer Europatour abgesagt. Grund dafür ist ein Sehnenscheidenriss in einem Finger des Frontmannes Jesse Hughes. Die Band sollte eigentlich heute Abend (27.02.) in Italien auftreten und dann über Spanien nach Frankreich reisen und ihre Konzertreihe auf dem Kontinent im März beenden. Doch darauf wird nichts.

Auf ihrer „Facebook“-Seite verkünden sie: „Hughes hat versucht mit dem verletzten Finger zu spielen, aber die Ärzten haben ihm geraten, dass er ganz darauf verzichten soll, wenn er keine weiteren Verletzungen riskieren will.“ Die Rocker planen jedoch im Sommer nach Europa zurückzukehren.

„Eagles of Death Metal“ waren übrigens für einen Brit Award als beste internationale Gruppe nominiert. Sie verloren gegen „Tame Impala“.