„Honig im Kopf“: Premiere kommt nach Berlin

Til Schweiger bei der Deutschlandpremiere des Filmes : " The Bourne Ultimatum " im Kino Cinestar in Berlin „Honig im Kopf“ wird nun doch Premiere im Berliner Schlossparktheater feiern. Nachdem im Januar bekannt wurde, dass der „Til Schweiger“-Hit auf die Bühne gebracht werden soll und in Braunschweig uraufgeführt werde, heißt es nun laut „rbb-online“, dass das Stück in Berlin-Steglitz gezeigt wird. Das passt wie die Faust aufs Auge, denn Dieter Hallervorden, der in der Kinofassung den demenzkranken Amandus spielt, leitet das Theater. Achim Wolff wird wie auch schon angekündigt den Hauptcharakter mimen, während Karsten Speck in die Schweiger-Rolle des Niko schlüpft. Astrid Kohrs und Nastassja Revvo werden ebenfalls auf der Bühne stehen, René Heinersdorff wird Regie führen. Am 18. Juni ist es in der Hauptstadt soweit.

Das Theater hat sich außerdem noch mit dem Düsseldorfer Theater an der Kö und der Komödie am Altstadtmarkt in Braunschweig zusammengetan, dort wird das Ganze ab September aufgeführt. Eine US-Version des Films soll es ebenfalls geben, allerdings vermisst man in dieser wieder die beiden Hauptdarsteller. Die erfolgreiche Film dreht sich um einen an Alzheimer erkrankten Großvater, dessen Zustand zusehends schlechter wird. Er scheint sich zu Hause nicht mehr zurechtzufinden. Daraufhin entscheidet sein Sohn, er müsse in ein Seniorenheim. Die elfjährige Enkelin kann sich mit dem Gedanken jedoch gar nicht anfreunden und nimmt Reißaus – gemeinsam mit ihrem verdutzten Opa.

Foto via BANG Showbiz