Matt LeBlanc dementiert komplettes Interview

Matt LeBlanc ist nicht besonders gut auf den britischen „Mirror“ zu sprechen. Die Zeitung veröffentlichte vor kurzem ein angebliches Interview mit dem Schauspieler, in dem er sagte, nach „Friends“ sei er in ein tiefes Loch gefallen, wäre kaum noch vor die Tür gegangen und hätte kurz vor einem Nervenzusammenbruch gestanden. Das alles scheint jedoch nicht den Tatsachen zu entsprechen.

LeBlanc twitterte nämlich am Sonntag (07.02.): „Hey, um das klarzustellen, ich hatte nie einen Nervenzusammenbruch noch habe ich dem ‚Mirror‘ in Großbritannien ein Interview gegeben. Glaubt den Hype also nicht. Aber danke.“