„One Direction“: Ronan Keating ist neidisch

"One Direction": Ronan Keating ist neidisch - Promi Klatsch und TratschRonan Keating ist ein bisschen neidisch auf „One Direction“. Harry Styles, Liam Payne, Louis Tomlinson und Niall Horan scheinen ihr Leben als Pop-Stars wirklich zu genießen. Keating war als Teenager während seiner Zeit bei „Boyzone“ seiner Meinung nach im Vergleich viel zu ernst und konzentriert.

Der heute 38-Jährige sagte der britischen „Daily Mail“ dazu: „Ich war 16 und ich hätte auf Bäume klettern und Fahrradfahren sollen, stattdessen bin ich erste Klasse nach Hong Kong geflogen – und von mir wurde erwartet, dass ich wusste, was ich dort tue. Aber versteht mich nicht falsch, es war brillant. Es war großartig. Ich wünschte nur, ich hätte es mehr genossen. Das habe ich nicht. Ehrlich. Ich war zu beschäftigt damit zu versuchen, der perfekte Pop-Star zu sein oder sicherzustellen, dass ich die richtigen Dinge sage. Ich sehe mir die Jungs von ‚One Direction‘ jetzt an und ich beneide sie. Sie haben eine tolle Zeit. Ich war ein 16-Jähriger mit dem Kopf eines 30-Jährigen auf meinen Schultern. Ich hätte wild sein sollen, ich hätte eine tolle Zeit haben sollen und ich hätte ein Pop-Star sein sollen.“

Ronan Keating hat übrigens ein neues Album am Start. Am kommenden Freitag (12.02.) erscheint „Time of My Life“.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.