Ryan Reynolds: „Deadpool“ in China verboten

Ryan Reynolds - 2014 Canada's Walk of Fame Awards„Deadpool“ fällt in China der Zensur zum Opfer. Der Superhelden-Film mit Ryan Reynolds in der Hauptrolle wird in dem Land des Lächelns nicht gezeigt. Die chinesischen Behörden ließen verlauten, in dem Streifen sei zu viel Gewalt und Nacktheit zu sehen, außerdem sei die Sprache zu obszön.

Ryan Reynolds sagte im Interview mit „digitalspy.co.uk“ zu dieser Entscheidung: „Es ist einfach für mich, das als Ehrenabzeichen zu sehen, auf dem steht, ‚Wir wurden in China verboten‘, aber ganz ehrlich, ich hasse das. Ich liebe China und ich möchte, dass die Menschen in China ‚Deadpool‘ sehen.“

„Deadpool“ kommt hierzulande übrigens am 11. Februar in die Kinos.

Foto: (c) Robin Wong / PR Photos