„Silbermond“ erschüttert von Fremdenhass in Bautzen

„Silbermond“ zeigen sich nach dem Brand einer geplanten Flüchtlingsunterkunft in ihrer Heimatstadt Bautzen erschüttert. Frontfrau Stefanie Kloß ließ die Fans gestern (21.02.) auf „Facebook“ an ihren Gefühlen zu dieser Tat teilhaben.

Sie schrieb dort unter anderem: „Es macht uns traurig und wütend, sowas zu lesen. Jetzt also auch in Bautzen. In drei Tagen werden wir zwei Konzerte in unserer Heimatstadt spielen und wir wissen, dass in dieser Stadt viele Menschen leben, die nicht vor diesem brennenden Haus gestanden und Müll von sich gegeben haben. Wir müssen wach bleiben, wir müssen die Augen offen halten und dürfen solchen Menschen mit ihrer Gesinnung keinen Platz geben.“

Hintergrund: In der Nacht zu Sonntag (21.02.) brach in einer geplanten Asylunterkunft in Bautzen ein Feuer aus. Betrunkene Schaulustige bejubelten die brennende Unterkunft. Es wird von Brandstiftung ausgegangen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.