Ben Affleck, „Batman“ und der „Burger“-Verzicht

Ben Affleck - "Batman v Superman: Dawn Of Justice" New York Premiere Ben Affleck hat für seine Rolle als „Batman“ hart trainiert – allerdings musste er dafür auf seine geliebten Burger verzichten.

Gegenüber dem „Express“ erklärte der Schauspieler seine Rolle folgendermaßen: „Mein ‚Batman‘ lebt in einer moralischen Grauzone. Er ist eher ein kaputter Typ, der das Loch in seiner Seele versucht durch nächtliche Abenteuer zu vergessen. Er ist ein Kämpfer gegen das Verbrechen aber auch ein unverbesserlicher Playboy, der ungesunde Entscheidungen trifft.“ Über seine persönlichen ungesunden Entscheidungen verriet der 43-Jährige: „Ich stehe auf fettiges Essen. Ich kann Burger und Fast Food einfach schwer widerstehen. Obwohl ich weiß, dass es auf lange Sicht nicht gut für mein Herz ist.“ Dann fügte Ben Affleck hinzu: „Ich habe hart trainiert, um in Form zu kommen. Ich wollte ein muskulöser ‚Batman‘ sein.“

„Batman V Superman: Dawn of Justice“ kommt übrigens heute (24.03.) in die Kinos. Superman wird von Henry Cavill verkörpert, Batman von Ben Affleck.

Foto: (c) Loredana Sangiuliano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.