Courtney Barnett und der neuerliche Erfolg

Courtney Barnett ist sich noch nicht ganz sicher, was sie von ihrer neuerlichen Bekanntheit halten soll. Mit ihrem Debütalbum „Sometimes I Sit and Think, and Sometimes I Just Sit“ hat die australische Sängerin für reichlich Furore gesorgt und war unter anderem für einen Grammy nominiert.

Im Interview mit dem „Billboard“-Magazin sagte die 28-Jährige über ihren Erfolg: „Es ist ein Mix aus vielen Emotionen. Es ist aufregend und manchmal überwältigend. Es gibt viele Höhen und Tiefen und deine eigenen persönlichen Krisen, die andauern. Ich schätze, wenn ich auf der Bühne stehe, ich angesehen und angehört werde, dann gibt es da auch viele Unsicherheiten, die damit einhergehen. Und es gibt auch wirklich nette Leute, die zu meinen Songs eine Verbindung haben und erkennen, was dies für Menschen bedeutet. Es ist eine Mischung aus Dingen.“

Die australische Musikerin war bei den diesjährigen Grammys übrigens in der Kategorie „Bester neuer Künstler“ nominiert, verlor aber gegen Meghan Trainor.