“Erste Allgemeine Verunsicherung” verabschieden sich?

Die “Erste Allgemeine Verunsicherung” denkt an den Ruhestand. Die österreichische Band bastelt gerade an ihrem allerletzten Album. Das soll zum 40. Bandjubiläum 2017 veröffentlicht werden. Das hat jetzt Klaus Eberhartinger der Tageszeitung “Österreich” verraten.

Der 65-Jährige sagte wörtlich: “Im Herbst basteln wir an neuen Songs und 2017 kommt unsere allerletzte CD.” Ganz Schluss ist für die “EAV” dann noch nicht, denn die Musiker planen noch eine rund zweijährige Abschiedstournee. Doch danach wollen sie dann tatsächlich aufhören. Eberhartinger meinte wörtlich: “Es wird Zeit für ein Ende. Wir sind ja keine jungen Hühner mehr.”

Die “EAV” wurde übrigens 1977 gegründet. Ihr letztes Album “Werwolf-Attacke – Monsterball ist überall” veröffentlichte die Band im Januar 2015. Die Platte ging in Österreich auf Platz eins der Charts, in Deutschland auf die 15 und in der Schweiz auf die 16.