Olivia Wilde für Leonardo DiCaprio zu alt

Olivia Wilde - 3rd Annual Unite4:Humanity Olivia Wilde ist für Leonardo DiCaprio zu alt gewesen. 2013 ging die Schauspielerin zum Casting zu für den Film „The Wolf of Wall Street“ und hoffte, die Rolle als dessen Frau in dem Steifen zu ergattern.

Im Interview mit Howard Stern erzählte die heute 32-Jährige, dass sie den Part aber nicht bekam, da man sie für „zu alt“ hielt. Olivia Wilde meinte: „Man sagte mir, dass ich zu erfahren für die Rolle sei. Ich dachte, das klingt nett. Ich mochte das Feedback. Ich bekam zwar die Rolle nicht, aber ich wurde als eine erfahrene Person bezeichnet. Später erfuhr ich, dass man mich als ‚zu alt‘ empfunden hatte. (…) Ich sollte eine Übersetzung schreiben für Hollywood. So etwas wie ‘Was dein Agent dir erzählt und was es wirklich bedeutet‘.“

Cristin Milioti spielte im Film „The Wolf of Wall Street“ übrigens DiCaprios erste Frau Teresa Petrillo. Margot Robbie bekam die Rolle als seine zweite Ehefrau Naomi Lapaglia.

Foto: (c) PR Photos