Claudia Effenberg in Trauer um Schwester

Claudia Effenberg 021015 bigClaudia Effenberg fühlt sich „leer und kaputt“. Die Designerin trauert um ihre Schwester, die im Alter von 51 Jahren gestorben ist. „Am 14. April wäre Sabine 52 Jahre alt geworden. Sie hatte Darmkrebs. Es hat mir das Herz zerrissen, als ich von ihrer Krankheit erfuhr“, gab die Frau von Ex-Fußball-Profi Stefan Effenberg zu. Das alleine ist schon schlimm genug – doch zusätzlich belastet die 50-Jährige ein äußerst trauriger Umstand: Zwischen den Schwestern herrschte zuletzt böses Blut. „Ein saudummer Streit wegen einer Zahn-OP meiner Tochter“, erklärte der TV-Star im Interview mit „Bunte“. „Es ist der größte Horror, dass ich mich von Sabine nicht persönlich verabschieden konnte. Ich bin leer und kaputt.“ Seit 2006 lebte Sabine Köhler-Plahuta mit ihrer Familie auf Mallorca, wo sie ihre eigene Zahnarztpraxis führte.

Kein Wunder, dass die Trauer um ihre Schwester auch ihre körperlichen Spuren bei Claudia Effenberg hinterlassen haben. In den letzten Wochen wurde gemunkelt, die Mutter zweier Kinder habe mit Botox nachgeholfen. Alles Quatsch: „Ich habe einfach ein dickes Gesicht, weil ich leider einige Kilos zugelegt habe“, so Effenberg. „Mir fehlt gerade der Elan, mich um meinen Körper zu kümmern.“

Foto via BANG Showbiz

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.