Deutsche Album-Charts: „Amon Amarth“ rocken die Spitze

Gleich vier Neueinsteiger sind in den Top Five der deutschen Album-Charts zu finden. Ganz an die Spitze hat sich etwas überraschend die schwedischen Metal-Band „Amon Amarth“ mit „Jomsviking“ gerockt, wie „Musikmarkt.de“ berichtet.

Auch Rang zwei ist eher in die Kategorie „Überraschung“ einzuordnen. Der Schlagersänger Ronny, der bereits 2011 verstarb, erobert mit „Das Beste“ auf Anhieb die Position hinter dem Spitzenreiter. Nur zum dritten Platz reicht es deshalb für Gitarrengott Joe Bonamassa mit seinem neuen Werk „Blues of Desperation“. Auf Rang vier finden sich die Spitzenreiter der Vorwoche wieder, nämlich „AnnenMayKantereit“ mit „Alles Nix Konkretes“. Den Abschluss der Top Five bildet wieder ein Neueinsteiger: „Hämaton“ mit „Wir sind Gott“.