Samy Deluxe fasst heiße Eisen an

Samy Deluxe beschäftigt sich in seinen Songs auch mit schwierigen Themen wie Alltagsrassismus. Mit den Texten auf seiner neuen Platte „Berühmte letzte Worte“ möchte der Rapper nicht seine eigene Meinung bestätigt sehen, sondern hofft – im besten Fall – seine Hörer zum Nachdenken anzuregen.

Im Interview mit „spot on news“ erklärte der 38-Jährige: „Ich denke schon, dass man mit Musik Leute beeinflussen und Denkanstöße auslösen kann – sowohl auf Opfer- als auf Täter-Seite. Aber ich suche nicht direkt nach den Resultaten. Ich singe nicht gegen Rassismus und suche dann nach einer Bestätigung, die mir sagt, ich habe das richtige Lied. Kreativ zu sein, ist für mich wichtiger, als darauf zu achten, wie meine Musik bei vermeintlichen Fans ankommt. Zehn Leute, zehn Meinungen.“

Gestern (29.04.) erschien übrigens das neue Album „Berühmte letzte Worte“ von Samy Deluxe. Hier die Tracklist:

1. Vorwort
2. Haus am Mehr
3. Countdown
4. Klopapier
5. Epochalität [Feat. Megaloh]
6. Tellerrand
7. Himmel (Skit)
8. Mittendrin
9. So Good
10. Bisschen mein Ding
11. Mimimi
12. Letzte Überlieferung (Skit)
13. Was ich fühl
14. Papa weint nicht
15. Von dir Mama
16. Berühmte letzte Worte

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.