Amber Heard: Polizei widerspricht!

Amber Heard - "Magic Mike XXL" European PremiereAmber Heard muss einen Rückschlag in der Scheidungsschlacht gegen Johnny Depp hinnehmen. Sie wirft dem Hollywood-Star häusliche Gewalt vor, doch dafür scheint es keine Beweise zu geben. Die Polizei widersprach nun nämlich ihrer Version der Vorkommisse am Samstag vor einer Woche (21.05.).

Die 30-Jährige Amber Heard hatte behauptet, sie habe die Polizei gerufen, nachdem ihr Ehemann ihr ein Handy ins Gesicht geworfen, sie tätlich angegriffen und die Wohnung verwüstet hatte. Am Freitag (27.05.), als sie den Fall vor Gericht brachte und eine einstweilige Verfügung gegen Depp erwirkte, zeigte sie sich mit blauen Flecken im Gesicht. Doch diese Verletzungen waren noch nicht vorhanden, als die Beamten am angeblichen Tattag bei der Schauspielerin ankamen. Und auch sonst soll nichts auf den angeblichen Gewaltausbruch des Hollywood-Stars hingewiesen haben.

Sgt. Marlon Marrache ließ dazu offiziell verlauten: „Am 21. Mai 2016 reagierten die Officers auf einen Funkruf wegen häuslicher Gewalt. Die Person, die das Verbrechen gemeldet hatte, bestand nicht auf einem Bericht oder wurde ein Bericht angefertigt. Es gab keinen Hinweis auf ein Verbrechen. Es ist kein Verbrechen vorgefallen, also verließen die Beamten den Schauplatz und hinterließen ihre Visitenkarte.“

Foto: (c) Landmark / PR Photos