ESC 2016: Die Ergebnisse des zweiten Halbfinales

Gestern Abend (12.05.) ist in Stockholm das zweite Halbfinale des Eurovision Song Contest 2016 über die Bühne gegangen. Und dabei gab es schlechte Nachrichten für die Schweiz. Rykka konnte mit ihrem Song „The Last Of Our Kind“ nicht überzeugen und wird damit im Finale am Samstag (14.05.) leider fehlen. Genauso ging es unter anderem den Kandidaten aus Weißrussland, Irland, Dänemark und Norwegen. Freuen durften sich hingegen unter anderem Lettland, Israel, Belgien, die Ukraine und Bulgarien, die alle den Einzug in die nächste Runde geschafft haben. Und auch Australien war bei seiner zweiten Teilnahme an dem Wettbewerb erfolgreich und sicherte sich somit ein Ticket für das Finale.

Hier die zehn Kandidaten, die es ins Finale geschafft haben:

• Lettland: Justs – „Heartbeat“
• Georgien: Young Georgian Lolitaz – „Midnight Gold“
• Bulgarien: Poli Genova – „If Love Was A Crime“
• Australien: Dami Im – „Sound Of Silence“
• Ukraine: Jamala – „1944“
• Serbien: Sanja Vučič – „Goodbye (Shelter)“
• Polen: Michał Szpak – „Colour Of Your Life“
• Israel: Hovi Star – „Made Of Stars“
• Litauen: Donny Montell – „I’ve Been Waiting For This Night“
• Belgien: Laura Tesoro – „What’s The Pressure“

Diese Kandidaten sind ausgeschieden:

• Schweiz: Rykka – „The Last Of Our Kind“
• Weißrussland: Ivan – „Help You Fly“
• Irland: Nicky Byrne – „Sunlight“
• Mazedonien: Kaliopi – „Dona“
• Slowenien: ManuElla – „Blue And Red“
• Dänemark: Lighthouse X – „Soldiers Of Love“
• Norwegen: Agnete – „Icebreaker“
• Albanien: Eneda Tarifa – „Fairytale“

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.