Jodie Foster: Kristen Stewart ist nicht abgehoben

Jodie Foster - 2016 Tribeca Film FestivalJodie Foster ist stolz, dass Kristen Stewart durch den frühen Ruhm nicht abgehoben ist. Foster spielte selbst ihre erste Rolle im Alter von zehn Jahren – genau wie Kristen, die inzwischen zwar 26 ist, aber ebenfalls als Zehnjährige als Fosters Filmtochter in “Panic Room” zu sehen war.

Im Interview mit “Vulture” sprach Jodie Foster darüber, dass es nicht alle Jungstars schaffen, mit dem frühen Ruhm zurechtzukommen. Nach Meinung der 53-Jährige ist auch der Nachwuchsschauspieler Jack O’Connell ein positives Beispiel für den Umgang mit der Bekanntheit. Foster erklärte: “Es ist eine komische Art, aufzuwachsen. Und du baust diese merkwürdige Fähigkeit zum Überleben auf.” Dann fügte die Schauspielerin und Filmemacherin hinzu: “Jeder geht anders damit um, aber diese Erfahrung verändert dich für immer. Jack und Kristen sind einfach nur wundervolle, aufrichtige Menschen. So viel dazu, dass es dich verdirbt, ein Kinderstar zu sein! Sie haben sich beide ihre Authentizität bewahrt und das macht sie so echt.”

Am 26. Mai kommt übrigens “Money Monster” in die Kinos. Bei dem Streifen führte Jodie Foster Regie und gab Jack O’Connell eine der Hauptrollen – er darf in dem Film George Clooney, der einen Finanzguru mimt, entführen.

Foto: (c) Laurence Agron / PR Photos