Julia Roberts will nicht hinter die Kamera

Julia Roberts Sighted in Los Angeles on April 13, 2016Julia Roberts hat absolut kein Interesse an der Arbeit hinter der Kamera. Die 48-Jährige liebt die Schauspielerei und wird wohl niemals als Regisseurin tätig werden.

Sie sagte dazu laut dem „Daily Mirror“ bei einer Pressekonferenz beim Filmfestival von Cannes: „Ich sehe es als riesiges Kompliment, dass Leute mich fragen, ob ich Regisseur sein will. Aber ich will nicht, weil ich meine intellektuellen Grenzen und die meiner Geduld kenne. Ich kann es nicht ertragen, wenn mir mehr als vier Leute in einer Stunde Fragen stellen, die beantwortet werden müssen. Bei einem Film Regie zu führen, ist, als würde man Cello spielen oder malen. Ich bin neidisch darauf und hoffe, dass ich mich in einem anderen Leben vielleicht dazu hingezogen fühle. Aber ich denke, in diesem Leben will ich es einfach aus kurzer Distanz bewundern und ich bin froh, wenn meine Fähigkeiten mich in den Orbit eines Regisseurs bringen, dem ich einfach dienen und den ich beeindrucken will.“

Julia Robert stellt in Cannes übrigens ihren neuen Film „Money Monster“ vor. In dem Film spielt sie an der Seite von George Clooney, Regie führte Jodie Foster. In die Kinos kommt die Komödie hierzulande am 26. Mai.

Foto: (c) jmx / PR Photos