Alexander Skarsgard: Papa bekocht ihn

Alexander Skarsgard - "The Legend Of Tarzan" Los Angeles Premiere Alexander Skarsgard hat nach Abschluss der Dreharbeiten zu „The Legend of Tarzan“ erst mal tagelang richtig geschlemmt. Der Schauspieler musste für den Film nämlich eine strikte Diät einhalten und als diese endlich vorbei war, ließ er sich von seinem Vater bekochen.

Der 39-Jährige sagte im Interview mit „WENN“: „Die Diät war schrecklich. Ich muss unserem Koch zugutehalten, dass er wirklich versucht hat, dass es okay war. Er ist ein toller Koch, aber die Hände waren ihm gebunden, weil kein Zucker und keine Milchprodukte erlaubt waren… Als wir den Film abgedreht hatten, stand mein Vater gerade für diese Netflix-Miniserie ‚River‘ in London vor der Kamera. Ich stieg in mein Auto und fuhr direkt zu seinem Haus. Mein Dad liebt es zu kochen und ich habe vier Tage auf seiner Couch verbracht und ließ mich füttern! Das war das unglaublichste Wochenende meines Lebens. Es gab Knochenmark, gebratenen Mozzarella, Pasta und Rotwein.“

Alexander Skarsgard ist übrigens der Sohn von Stellan Skarsgard. Sein neuer Film „The Legend of Tarzan“ kommt hierzulande am 28. Juli in die Kinos.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.