Anthony Kiedis: Rockstars gibt es nicht mehr

Anthony Kiedis bei der Weltpremiere von The AnnouncementDer „Red Hot Chili Peppers“-Frontmann Anthony Kiedis möchte nicht als Rockstar bezeichnet werden. Wie „nme.com“ berichtet, traf sich der Musiker bei „Rock am Ring“ backstage mit „Circus Halligalli“-Moderator Joko Winterscheidt, der ihn einen Rockstar nannte. Doch der Sänger wiegelte sofort ab und meinte, dass er kein Rockstar sei.

Dann fügte der 53-Jährige hinzu: „Du kannst mich ruhig so nennen, wenn du willst. Aber ich glaube, die letzten richtigen Rockstars gab es in der Ära von ‚Led Zepplin‘. Danach haben die Leute einfach nur das kopiert, was sie für Rockstar-Attitüde hielten. Die Pioniere, das sind Rockstars. Alle anderen sind nur Nachahmer.“

Fans der „Red Hot Chili Peppers“ dürfen sich übrigens freuen, denn die Band wird schon diesen Monat das neue Album herausbringen: „The Getaway“ soll am 17. Juni auf den Markt kommen.

Foto: (c) Richard Shotwell / PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.