Helge Schneider bekommt den Paul-Lincke-Ring

Helge Schneider wird von der Stadt Goslar geehrt. Wie „bild.de“ berichtet, wird der Künstler mit dem Paul-Lincke-Ring ausgezeichnet. Dieser wird seit 1955 an Musiker vergeben, die sich besonders für die deutschsprachige Musik stark gemacht haben. Gestern (02.06.) gab ein Sprecher der Stadt bekannt, dass mit der Auszeichnung das Gesamtkunstwerk Helge Schneider gewürdigt werden soll. Denn der 60-Jährige ist seit mehr als drei Jahrzehnten als Musiker, Poet, Humorist, Kabarettist, Schauspieler, Regisseur, Schriftsteller und Quatschmacher tätig und hat im Lauf seiner Karriere bewiesen, dass Witz und Weisheit Hand in Hand gehen. Mit seiner Einzigartigkeit habe Schneider die deutsche Unterhaltungslandschaft geprägt. Voraussichtlich am 08. September wird Helge Schneider die Auszeichnung in Goslar-Hahnenklee entgegennehmen.

Der Preis ist nach dem deutschen Operettenkomponisten Paul Lincke benannt. 2009 ging die Ehrung mit den „Fantastischen Vier“ erstmals an eine Gruppe. Hier die bisherigen Preisträger:

1955: Friedrich Schröder
1957: Gerhard Winkler
1959: Rudolf Nelson
1961: Hans Carste
1964: Will Meisel
1966: Dr. Edmund Nick, Franz Grothe
1969: Nico Dostal
1971: Günter Neumann, Werner Eisbrenner
1973: Norbert Schultze
1975: Peter Kreuder
1977: Michael Jary
1979: Günther Schwenn
1981: Udo Jürgens
1983: Ralph Siegel
1985: Werner Bochmann
1987: Lotar Olias
1989: Michael Kunze
1991: René Kollo
1993: Christian Bruhn
1995: Peter Maffay
1997: Freddy Quinn
1999: Klaus Doldinger
2001: Nicole Seibert, Rolf Zuckowski
2003: Udo Lindenberg
2005: Max Raabe
2007: Peter Plate
2009: „Die Fantastischen Vier“
2011: Annette Humpe
2013: „Silbermond“
2015: Clueso

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.