Shirley Manson: Emanzipation auf dem Rückmarsch?

hirley Manson - 30th Anniversary MOCA GalaShirley Manson befürchtet, dass die Emanzipation durch soziale Medien erheblich zurückgeworfen werden könnte. Während Sternchen wie Kim Kardashian sich hüllenlos präsentieren und dies auch noch als feministischen Akt deklarieren, sieht die „Garbage“ die Sache etwas anders. Frauen könnten durch solche Aktionen viel eher Opfer von Anfeindungen und Diskriminierung werden, deshalb ist davon eher abzuraten.

Im Interview mit dem Magazin „Nylon“ sagte die 49-Jährige: „Ich habe wirklich gerne eine Stimme, die gehört wird und das Gegenteil von dem sagt, was uns durch die Medien gesagt wird – dass das Ausziehen von Klamotten bestärkend ist. Ich sage nicht, dass man seinen nackten Körper nicht genießen darf – das sollte man absolut! Aber seid euch darüber bewusst, dass es Konsequenzen haben wird. Ich wünschte, Frauen könnten nackt die Straße entlanglaufen und würden nicht angefeindet werden, aber das wird höchstwahrscheinlich niemals passieren.“

„Garbage“-Frontfrau Shirley Manson hat übrigens kein Problem mit dem Altern – im Gegenteil. Im August feiert sie Sängerin ihren 50. Geburtstag.

Foto: (c) Albert L. Ortega / PR Photos