Chris Pine: Der Sinn für das Schöne

Chris Pine - "Star Trek Into Darkness" Los Angeles PremiereChris Pine würde sich darüber freuen, wenn die Menschen mehr Wert auf gutes Aussehen und guten Geschmack legen würden. Der Schauspieler findet, dass zu viele Leute einfach keinen Sinn für das Schöne haben.

Im Interview mit dem australischen Magazin “Sunday Style” sagte der 37-Jährige: “Ich habe fast so etwas wie eine visuelle Zwangsstörung. Ich liebe beispielsweise Inneneinrichtungen, ich liebe Kleidung und vertiefe mich wirklich in die Struktur und die Kunstfertigkeit davon. In Kalifornien sind die Modetrends sehr casual – vermutlich deshalb, weil alle in ihren Autos sitzen und sich niemand darum schert. Es wäre schön, wenn die Leute mehr Zeit darauf verwenden würden, gut auszusehen.”

Chris Pine kann übrigens nicht verstehen, wieso Menschen es genießen, stundenlang in der Badewanne zu liegen. Der Schauspieler findet an der ganzen Sache einfach gar keinen Gefallen.

Foto: (c) Izumi Hasegawa / PR Photos