Elle Fanning in L.A. zuhause

Elle Fanning - 37th Annual Mill Valley Film FestivalElle Fanning fühlt sich in Los Angeles zuhause. Die heute 18-Jährige zog in jungen Jahren wegen ihrer Schwester Dakota, die bereits mit sechs Jahren als Schauspielerin durchstartete, in die Filmmetropole. Und inzwischen fühlt sie sich dort fest verwurzelt.

Sie sagte der Zeitschrift „V“: „Ich wurde in Georgia geboren. Meine Schwester legte zuerst los, also ist sie mit meiner Mom hergezogen, um es zu testen. Ich und mein Dad blieben zurück. Dann hat meine Schwester all diese Sachen und Filme gemacht und wir meinten, ‚Ich nehme an, wir müssen nach L.A. ziehen‘. Wir blieben einfach. Das ist mein Zuhause. Ich meine, ich war damals so jung. Ich bin ein kalifornisches Mädchen.“

Elle Fanning ist inzwischen selbst als Schauspielerin erfolgreich. Zuletzt war sie in „Trumbo“ und „The Neon Demon“ in den Kinos zu sehen.

Foto: (c) Jonathan Shensa / PR Photos