Joel Kinnaman verzeiht Vater

Joel Kinnaman - "Run All Night" World PremiereJoel Kinnaman hegt seinem Vater Steve gegenüber keine Groll mehr. Und das, obwohl der schwedische Schauspieler regelmäßig von ihm verprügelt wurde.

Er sagte dem Journal „Mr. Porter“ dazu: „Zwischen uns ist jetzt alles in Ordnung. Ich arbeite mit einem schwedischen Regisseur an einem Film über sein Leben. Ich werde ihn spielen.“ Weiterhin fügte er hinzu, dass er seinem Vater die Prügelstrafen verziehen hat, weil er es von seinem Vater nur so kannte. Er meinte: „Er wurde auch von seinen Eltern geschlagen. Und ich habe als Teenager definitiv meine Grenzen ausgetestet, habe immer nur rumgehangen und Gras geraucht. Ich hatte sehr viel Wut in mir.“

Joel Kinnaman ist als nächste übrigens in „Suicide Squad“ in den Kinos zu sehen. Filmstart ist der 18. August.

Foto: (c) Debby Wong / PR Photos