„Kaiser Chiefs“ sind keine Dinosaurier mit Gitarren

Die „Kaiser Chiefs“ wollen auf ihrer kommenden Platte „Stay Together“ einen neuen, frischen Sound präsentieren.

Gegenüber „NME“ erklärte Frontmann Ricky Wilson: „Die Musik-Welt hat sich verändert. Vor zehn Jahren haben wir uns gegen andere Musiker als mitwirkende Songwriter gewehrt. Wir wollten eine Band sein, in der fünf kreative Köpfe hinter verschlossenen Türen ihr Ding machen. Aber es ist ziemlich töricht anzunehmen, so etwas erreichen zu können. Warum sollte man aus Ego-Gründen einen Song nicht so gut werden lassen, wie er sein könnte?“ Bassist Simon Rix fügte hinzu: „Man möchte ja schließlich modern sein. Wir wollen keine Dinosaurier mit Gitarren sein.“

2014 kam mit „Education, Education, Education & War“ das bislang letzte Studioalbum von den „Kaiser Chiefs“ heraus. Am 07. Oktober wird „Stay Togehter“ erscheinen. Seit Mitte Juni ist bereits die erste Single daraus auf dem Markt – sie trägt den Titel „Parachute“.