Margot Robbie: Tarzan braucht Jane

Margot Robbie - "The Legend Of Tarzan" Los Angeles Premiere Margot Robbie freut sich, dass in „Legend of Tarzan“ die Rolle der Jane dem Titelhelden überlegen ist.

Im Interview mit der „FAZ“ erzählte die weibliche Hauptdarstellerin: „Meine erste Reaktion auf das Script von ‚Legend of Tarzan‘ war Augenrollen. Ich hatte kein Interesse an einer Jungfrau in Nöten. Aber mein Agent hatte es gelesen und bestand darauf, dass es sich nicht um den üblichen Affenmann und sein Frauchen handelt. Diese Jane ist Tarzan überlegen. Zumindest emotional.“ Dann fügte die 26-Jährige hinzu: „Animalische Instinkte sind bei einem Mann doch nicht zu verachten. Bei einer Frau übrigens auch nicht. In einer idealen Beziehung holen die Partner das Beste aus dem anderen heraus. Manchmal kann das bedeuten, dass man etwas aufgeben muss, was man für wichtig hielt. Ohne Jane wäre Tarzan doch immer nur der zweitbeste Gorilla in der Herde geblieben.“

Außerdem erklärte Margot Robbie: „Das Schönste an dieser Liebesgeschichte finde ich die Bereitschaft der beiden, alles füreinander zu opfern. So was kennen wir heutzutage nicht mehr. Moderne Beziehungen sind schrecklich selbstbezogen.“

Alexander Skarsgard und Margot Robbie sind übrigens seit gestern (28.07.) in „Legend of Tarzan“ in den Kinos zu sehen.

Foto: (c) Guillermo Proano / PR Photos