Jonah Hill: Falsches Koks löst eine Bronchitis aus

Jonah Hill - "War Dogs" Los Angeles PremiereJonah Hill ist während der Dreharbeiten zu „The Wolf of Wall Street“ im Krankenhaus gelandet. Der Schauspieler musste nämlich fast während der gesamten Dreharbeiten vor der Kamera weißes Vitaminpulver, das Kokain darstellen sollte, schnupfen. Und das bekam ihm nicht besonders gut. Er entwickelte eine schwere Bronchitis.

Der 32-Jährige sagte in der US-Sendung „Any Given Wednesday“: „Ich musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wenn man so viel in seine Lungen einatmet, dann wird man sehr krank. Wir haben buchstäblich sieben Monate lang jeden Tag gefaktes Kokain genommen. Ich habe noch nie in meinem Leben mehr Vitamin D zu mir genommen. Ich hätte ein verdammtes Auto über meinen Kopf heben können!“

„The Wolf of Wall Street“ kam übrigens 2013 mit Leonardo DiCaprio und Jonah Hill in den Hauptrollen in die Kinos.

Foto: (c) Hiroto Takarada/HNW / PR Photos