Kesha: Klage gegen Dr. Luke zurückgezogen

Kesha: Klage gegen Dr. Luke zurückgezogen - Promi Klatsch und TratschKesha hat die Klage gegen Dr. Luke beim Gericht von Los Angeles zurückgezogen. Die Sängerin versucht derzeit sich aus dem Vertrag mit ihrer Plattenfirma heraus zu klagen, da sie ihrem Produzenten vorwirft, sie mental und physisch missbraucht zu haben. Deshalb hat sie den 42-Jährigen, der die Vorwürfe vehement bestreitet, sowohl in Kalifornien als auch in New York angezeigt. Während im Big Apple weiterhin gerichtliche Schritte gegen Dr. Luke laufen, ist der Prozess in L.A. gestoppt, berichtet „people.com“. Ihr Anwalt erklärte, dass die 29-Jährige trotz des Rechtsstreits mit dem Musik-Manager bei ihrem Plattenlabel 28 neue Lieder vorgelegt hat. Die Firma habe großes Interesse an der neuen Musik ihres Schützlings gezeigt und wolle bald eine Single und ihr nächstes Album auf den Markt bringen.

Gestern Abend (01.08.) verkündete Kesha auf „Twitter“: „Mein Kampf geht weiter. Ich muss meine Musik herausbringen. Ich werde weiter für meine Rechte in New York kämpfen. Ich danke euch für eure Unterstützung.“

Kesha hat übrigens im April gemeinsam mit dem deutschen Musikproduzenten Zedd die Single „True Colors“ rausgebracht. In dem Stück rechnet sie musikalisch mit Dr. Luke ab.

Foto: (c) PR Photos

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.