„Kings of Leon“ und der Einfluss von Markus Dravs

Die „Kings of Leon“ haben bei ihrem kommenden Album „WALLS“ auf die Künste von Produzent Markus Dravs vertraut. Dieser hat in den vergangenen Jahren schon mit „Arcade Fire“, „Coldplay“ oder auch „Florence and the Machine“ zusammengearbeitet und ist laut Frontmann Caleb Folowill eine echte Bereicherung gewesen.

Im Interview mit dem „Billboard Magazine“ sagte der Sänger: „Er hat einfach Dinge gesagt, die nie jemand zu uns sagte. Etwa, ‚Ich mag diesen Song nicht, er ist nicht gut, wir können mit einem anderen weitermachen.‘ Oder er meinte, ‚Okay, spielt das mal wie die Sex Pistols.‘ Und dann wurde aus einem langsamen Song ein schneller.“

Am 14. Oktober wird das neue „Kings of Leon“-Album „WALLS“ erscheinen. Hier die Trackliste:

1. „Waste A Moment“
2. „Reverend“
3. „Around The World“
4. „Find Me“
5. „Over“
6. „Muchacho“
7. „Conversation Piece“
8. „Eyes On You“
9. „Wild“