Matt Damon: Donald Trump darf nicht gewinnen

Matt Damon - 65th Annual ACE Eddie AwardsMatt Damon will sich gar nicht vorstellen, wie eine Welt mit Donald Trump als US-Präsident aussehen könnte.

Gegenüber “nordbuzz.de” erklärte der Schauspieler, der bald wieder als Agent Jason Bourne in den Kinos zu sehen ist, dass die Lage der Welt ihn sehr besorgt. Der 45-Jährige erklärte: “Vor allem nach dem Brexit. Niemand konnte sich vorstellen, dass der Brexit wirklich passiert. Und dann haben uns die Leute eines Schlechteren belehrt. Das macht den Aufstieg von Donald Trump noch beängstigender.” Auf die Frage, ob er nochmals die Rolle des CIA-Agenten spielen werde, meinte Matt Damon lachend: “Das kann ich nicht sagen. Ich weiß nicht einmal, ob es einen zweiten Teil gibt. (…) Schauen wir mal, was die Zeit so bringt und ob Jason Bourne die Welt vielleicht vor Donald Trump retten muss.”

Matt Damon ist übrigens ab nächster Woche (11.08.) in “Jason Bourne” zu sehen. Er schämt sich, dass er aus demselben Land kommt wie Donald Trump.

Foto: (c) Kazuki Hirata / HollywoodNewsWire.net / PR Photos