Morrissey: Cameron-Rücktritt nicht gefeiert

Morrissey - Hop Farm Festival 2011 - Day 2Morrissey hat nicht gefeiert, als David Cameron sein Amt als britischer Premierminister niedergelegt hat. Zu diesem Schritt entschloss sich der Politiker, nachdem die Briten für den Austritt aus der EU gestimmt hatten. Auch wenn Morrissey immer wieder die angebliche Unfähigkeit der Politik bemängelt, war für ihn dieser Schritt kein Grund zur Freude.

Im Interview mit „News.com.au“ erklärte der Musiker: „Seinen Rücktritt musste ich nicht zelebrieren, weil die meisten britischen Premierminister, drei Tage nachdem sie ihr Amt verlassen, vergessen sind. Die einzige Ausnahme hiervon ist Tony Blair, den das britische Volk am liebsten wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit vor Gericht sehen würden.“

Morrissey ist außerdem kein Freund der britischen Königsfamilie – ganz im Gegenteil. Der Sänger würde die Royals lieber heute als morgen abschaffen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos