„Nine Inch Nails“: Trent Reznor trauert um James Woolley

Trent Reznor hat seines verstorbenen Ex-„Nine Inch Nails“-Bandkollegen James Woolley gedacht. Dieser ist vergangenes Wochenende (13./14.08.) im Alter von 50 Jahren gestorben.

In einem Statement dem „Rolling Stone“ gegenüber lässt Reznor verlauten: „Schreckliche Nachrichten was James betrifft. Ich habe ihn schon seit einiger Zeit nicht mehr persönlich getroffen, aber ich habe immer sehr wohlwollend an ihn gedacht. Er war ein witziger Charakter, ein solider Musiker und ein wahrhaft netter Typ. Diejenigen von uns, die aus dieser Zeit der Band stammen, haben viele Geschichten von James zu erzählen.“

James Woolley stand von 1991 bis 1994 bei „Nine Inch Nails“ am Keyboard. Neuesten Berichten zufolge soll er an Verletzungen gestorben sein, die er sich durch einen Sturz von der Leiter zuzog.“