Thomas Gibson: Stress am „Criminal Minds“-Set

Thomas Gibson - 21st Annual Academy of Television Arts & Sciences Hall of Fame GalaThomas Gibson ist angeblich am Set von „Criminal Minds“ handgreiflich geworden und wurde deshalb aus einigen Folgen der Serie gestrichen. Wie „TMZ“ berichtet, kam es zwischen dem Schauspieler und einem Drehbuchschreiber zu einer Meinungsverschiedenheit, die damit endete, dass Gibson diesem vors Schienbein trat. Deshalb wird er jetzt in einigen Folgen der zwölften Staffel nicht zu sehen sein.

Gegenüber „TMZ“ gab Thomas Gibson zu: „Es kam am Set zu kreativen Unstimmigkeiten und einer Auseinandersetzung. Ich bereue den Vorfall. Wir alle wollen als Team zusammenarbeiten, um die bestmögliche Show abzuliefern.“ Ob er den Drehbuchreiber wirklich getreten hat, dazu wollte der 54-Jährige sich nicht äußern.

Thomas Gibson spielt in „Criminals Minds“ übrigens seit dem Serienstart im Jahr 2005 den FBI-Agenten Aaron Hotchner. Derzeit wird die zwölfte Staffel der Sendung gedreht.

Foto: (c) Emiley Schweich / PR Photos